wanderlustig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungwan-der-lus-tig (computergeneriert)
Wortzerlegungwandern-lustig
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
Trotz des unbeständigen Wetters waren ... viele Ausflügler und Wanderlustige unterwegs [Tageszeitung1956]

Verwendungsbeispiele für ›wanderlustig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gott hatte wenig Verständnis für den wanderlustigen Riesen und bestrafte ihn.
Der Tagesspiegel, 20.04.2002
Man nimmt an, dass dieses Gebiet nicht erst von dem wanderlustigen Notar heilig gesprochen wurde.
Die Zeit, 08.06.2009, Nr. 23
Der wanderlustige Dichter spazierte, wie so oft, mit Bauschan durch die Isar-Auen.
Süddeutsche Zeitung, 12.03.2002
Bei hochsommerlichen Temperaturen pilgerten Hunderte von wanderlustigen Zeitgenossen auf den mit 1142 Metern größten Berg Norddeutschlands.
Die Welt, 22.06.2000
Für wanderlustige Eltern, mit Baby in der Rückentrage, ist sogar in 2000 Meter Höhe auf einer Alm eine Windelwechselstube eingerichtet worden.
Süddeutsche Zeitung, 28.06.1994
Zitationshilfe
„wanderlustig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wanderlustig>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wanderlust
Wanderlied
Wanderleiter
Wanderlehrer
Wanderleber
Wandermärchen
Wandermilz
Wandermönch
Wandermoräne
Wandermuschel