warmblütig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungwarm-blü-tig (computergeneriert)
GrundformWarmblut
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Zoologie in der Körpertemperatur weitgehend konstant bleibend
2.
selten ein Warmblut seiend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dinosaurier Landtier Pflanze Tier Vogel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›warmblütig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch Moslems dürfen warmblütige Tiere nicht schlachten, ohne sie vorher betäubt zu haben.
Süddeutsche Zeitung, 24.05.1996
Wer sich nicht in die Augen schauen läßt, ist nicht Teil der menschlichen Gemeinschaft, der warmblütige Menschen anzugehören versuchen.
Goldt, Max: Wie man zu siebt eine Straße bergauf geht. In: ders., Schließ einfach die Augen und stell dir vor, ich wäre Heinz Kluncker, Zürich: Haffmans 1994, S. 2
Sie nährt sich von warmblütigen Tieren, in der Hauptsache von Mäusen.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 24
Mit Albrecht Mayers warmblütigen Ohr-Massagen wird es jetzt wieder populär.
Die Welt, 11.02.2005
Bei warmblütigen Tieren ist durch die konstante Körpertemperatur dieser Einfluß der Außentemperatur aufgehoben.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 349
Zitationshilfe
„warmblütig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/warmblütig>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Warmblüter
Warmblut
Warmbier
Warmbeet
Warmbadetag
Warmblütler
Warmblutpferd
Warmduscher
Warme
Wärme dämmend