Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

warmlaufen

Grammatik Verb
Worttrennung warm-lau-fen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
a)
durch Laufen (2) warm werden
b)
durch Laufen (4) warm werden
2.
sich durch Laufen erwärmen

Thesaurus

Sport
Synonymgruppe
(sich) aufwärmen · (sich) einlaufen · (sich) warmlaufen
Oberbegriffe
Synonymgruppe
(sich) warmlaufen  ●  (sich) in Stellung bringen  fig. · (sich) empfehlen (für)  geh., fig.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›warmlaufen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vorher sollte der Monitor mindestens 15 bis 20 Minuten warmlaufen. [C't, 1997, Nr. 11]
Zum einen lassen sie häufig ihren Wagen im Stand warmlaufen. [Süddeutsche Zeitung, 11.10.2000]
Außerdem sollte man den Motor im Winter nicht im Stand warmlaufen lassen. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.1997]
Ich dagegen war ständig versucht, mich warmzulaufen, ein paar Sprints zu machen. [Süddeutsche Zeitung, 12.05.1995]
Man warf Ihnen vor, Sie hätten ihn bloßgestellt, indem Sie ihn 45 Minuten warmlaufen ließen, ihn aber nicht einwechselten. [Die Welt, 13.09.2000]
Zitationshilfe
„warmlaufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/warmlaufen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
warmherzig
warmhalten
warmer Regen
warmer Händedruck
warmer Bruder
warmnieten
warmverformt
warmzeitlich
warnblinken
warnen