Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

wasserspeiend

Grammatik Adjektiv
Worttrennung was-ser-spei-end
Wortzerlegung Wasser speien -end2
Rechtschreibregel § 36 (1.1)

Verwendungsbeispiele für ›wasserspeiend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war nicht ein etwa wasserspeiender Drache, aber ein Hund. [Walter, Otto F.: Der Stumme, München: Kösel 1959, S. 169]
Um ganz sicherzugehen, sollte man nach dem Taufakt noch dem wasserspeienden Schwein die Schnauze reiben. [Der Tagesspiegel, 02.11.1997]
Frösche auf einem Pfeiler und zwei wasserspeiende Schildkröten zieren den 1971 eingeweihten Brunnen für Brühl. [Süddeutsche Zeitung, 28.11.2002]
Außerdem gibt es einen wasserspeienden Vulkan, viele Solarien und eine Wasserrutsche. [Die Welt, 23.11.2005]
Die Kopie stellte man 1940 im Schillerpark in Wedding auf, wo sie noch heute, allerdings ohne die wasserspeienden Löwenmasken zu sehen ist. [Der Tagesspiegel, 30.08.2000]
Zitationshilfe
„wasserspeiend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wasserspeiend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wasserscheu
wasserreich
wasserrechtlich
wassern
wasserlöslich
wassersportlich
wasserstoffblond
wassersüchtig
wasserundurchlässig
wasserunlöslich