Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

wasserundurchlässig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung was-ser-un-durch-läs-sig
Rechtschreibregel § 36 (1.1)

Thesaurus

Synonymgruppe
regendicht · wasserdicht · wassergeschützt · wasserundurchlässig · wetterfest

Typische Verbindungen zu ›wasserundurchlässig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wasserundurchlässig‹.

Verwendungsbeispiele für ›wasserundurchlässig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht also "nur" darum, die großen Terrassenflächen wasserundurchlässig abzudichten. [Süddeutsche Zeitung, 21.11.2002]
Zunächst schuf man einen wasserundurchlässigen Untergrund, dann schaffte man Erde und Pflanzen hinauf. [Süddeutsche Zeitung, 14.11.2003]
Der Fußboden muß wasserundurchlässig, rutschfest und leicht zu reinigen sein. [Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 369]
So entsteht etwa an Fleisch in der Pfanne mitnichten eine wasserundurchlässige Kruste. [Die Zeit, 06.12.1996, Nr. 50]
Die U‑Bahn verlaufe unter einer wasserundurchlässigen Schicht in 17 Meter Tiefe. [Süddeutsche Zeitung, 30.06.2001]
Zitationshilfe
„wasserundurchlässig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wasserundurchl%C3%A4ssig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wassersüchtig
wasserstoffblond
wassersportlich
wasserspeiend
wasserscheu
wasserunlöslich
wasserwirtschaftlich
wasserüberronnen
waten
waterproof