überall

ü̱berall, überạll /Adv./
an allen Orten, an jeder Stelle: d. Pflanze, Gestein kommt ü. vor; wir haben dich ü. gesucht; ü. (in der Welt) ist es schön; er ist ü. und nirgends (zu finden) (immer dort, wo man es nicht erwartet, und nie dort, wo er sein sollte) er ist ü. (bei allen Leuten) bekannt, beliebt /übertr./ ü. (auf allen Gebieten) Bescheid wissen du kennst dich ü. aus; umg. seine Nase ü. hineinstecken (sich um Dinge kümmern, die einen nichts angehen, sich in etw. einmischen)

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …