Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

-artig

-artig
1. in der Art von, so wie: /entsprechend der Bedeutung 3 von Art, in Verbindung mit Tieren und Pflanzen, z. B./ affen-, fisch-, frosch-, hermelin-, karpfen-, katzen-, korallen-, krebs-, löwen-, luchs-, raupen-, schlangen-, vogel-, wespen-, wolfs-, zebraartig; bambus-, farn-, gras-, jasmin-, kraut-, kürbis-, moos-, pilz-, zwiebel-, zypressenartig; /in Verbindung mit Materialien und Stoffen, z. B./ granit-, gummi-, holz-, kalk-, kupfer-, leder-, leinen-, seiden-, tuch-, wollartig; /in Verbindung mit Bauwerken, z. B./ dom-, palast-, terrassen-, turmartig; /in Verbindung mit Kleidungsstücken, z. B./ blusenhauben-, rock-, schürzenartig; /in Verbindung mit Landschaftsbezeichnungen, z. B./ dünen-, hügel-, parkartig; /in Verbindung mit meteorologischen Bezeichnungen, z. B./ blitz-, donner-, hagel-, nebel-, wolkenartig; /ferner in/ blasen-, borsten-, brei-, bruchstück-, dach-, fächer-, faser-, feen-, flucht-, kegel-, kobold-, krampf-, lawinen-, lied-, mosaik-, panik-, ruck-, schlag-, schock-, stichwort-, trieb-, tumult-, wellen-, winkelartig
2. geartet
a) /entsprechend der Bedeutung 3 von Art, in Verbindung mit Adjektiven, z. B./ bös-, eigen-, einzig-, fremd-, groß-, gut-, neuartig; /ferner in/ derartig
b) /entsprechend der Bedeutung 4 von Art / ab-, anders-, gleich-, verschieden-, vielartig

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„-artig“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/-artig>, abgerufen am 19.02.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache