akti̱v, ạktiv /Adj./
lat.
1. Ggs. passiv
a) rührig, zielstrebig, Ggs. inaktiv: er ist eine a. Natur, ein politisch, gesellschaftlich a. Mensch; ein a. Teilnehmer, Mitglied; a. mitarbeiten; sich a. einschalten, beteiligen; tätig, wirksam: a. Beteiligung, Unterstützung;
b) a. Wahlrecht (das Recht, selbst zu wählen, Stimmrecht)
c) Jur. a. Bestechung (Angebot von Geschenken oder Vorteilen an eine Person im öffentlichen Dienst)
d) Wirtsch. a. Handelsbilanz (Übergewicht der Ausfuhr über die Einfuhr)
e) Gramm. die a. Formen (die Formen des Aktivs) des Verbs
f) Sprachwiss. a. Wortschatz (Wortschatz, den ein Mensch beherrscht und gebraucht)
2. /nur akti̱v / Sport ein a. Sportler, ein Aktiver (Sportler, der an den Übungen und Wettkämpfen einer Sportgemeinschaft teilnimmt)
3. /nur akti̱v / Mil. im ständigen Militärdienst stehend, Ggs. Reserve-: ein a. Regiment; ein a. Offizier (Berufsoffizier) a. dienen (seinen militärischen Pflichtdienst ableisten)
4. Ggs. inaktiv
a) Chem. stark reaktionsfähig: a. Sauerstoff, Wasserstoff;
b) Med. a. (fortschreitende) Tuberkulose
c) /nur akti̱v / Studentenspr. a. sein (als Schlagender einer studentischen Verbindung angehören)

Aktiv, 1das; -s, -e /Pl. ungebräuchl./
lat.Gramm. Tatform, Ggs. Passiv: das Verb steht im A.;

Akti̱v, 2das; -s, -s /selten -e [..we]
lat.Neuwort DDR Arbeitsgruppe zur Beratung und Erfüllung besonderer Aufgaben: ein pädagogisches, technisches A.

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …