Ausgeburt, die; -, -en /meist mit Gen./
abwertend Auswuchs: diese Gedanken, Vorstellungen sind die A. einer krankhaften, überreizten Phantasie; das Verbrechen war die A. einer hemmungslosen Leidenschaft; Dies [das Gespenst] ist bloß eures Hirnes Ausgeburt Schlegel-Shakesp. Hamlet III 4; Folgen und Ausgeburten deiner Laster Th. Mann 1,595 (Buddenbr.) ; /oft in der Verbindung/ A. der Hölle: O, du Ausgeburt der Hölle! Goethe Zauberlehrl.

Aus-,

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …