Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Bahn, die

1Bahn, die; -, -en /Verkl.: Bähnchen, Bähnlein, Bähnle/
1. umg. durch einen Motor, durch Dampf betriebenes Verkehrsmittel, das auf Schienen läuft: alle Bahnen waren überfüllt, hatten große Verspätung; es ging keine B. in dieser schweren Zeit; ich hatte sie in der B. getroffen
a) Eisenbahn, Zug: mit der B., per B. fahren, reisen; etw. per B. befördern; der Weihnachtsverkehr auf der B.; sich auf die B. setzen (mit dem Zug fahren) er ist, arbeitet bei der B. (Reichs-, Bundesbahn) jmdn. von der B. (vom Bahnhof) abholen, zur B. (zum Bahnhof) begleiten, bringen
b) Straßenbahn: die B. kommt heute ohne Anhänger; noch nicht in die B. einsteigen; die B. rangiert noch;
2. Schienenweg, Schienenstrecke: eine schmal-, breitspurige, eine ein-, doppelgleisige B.; eine B. legen, bauen; die noch im Bau befindliche B.; der Waldstreifen zu beiden Seiten der B.;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Bäcker
Zitationshilfe
„Bahn“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Bahn>, abgerufen am 01.08.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)