Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Bügel, der

Bügel, der; -s, -
bogenförmiges Metall- oder Holzteil mit vielfacher Verwendungsmöglichkeit
a) gebogene Holzleiste mit nach oben greifendem Haken, die zum Aufhängen von Kleidungsstücken dient, Kleiderbügel: d. Hose, Kleid, Mantel auf den B. hängen;
b) Fußstütze des Reiters, Steigbügel: in den B. steigen; jmdm. den B. halten, in den B. helfen; den Fuß in den B. stecken und sich in den Sattel schwingen; in den Bügeln aufstehen, sich erheben; Er stellte sich in die Bügel und sah über das Bruch Löns 8,232
c) Haltevorrichtung der Brille, die über die Ohren gelegt wird: der eine B. meiner Brille ist abgebrochen; Herr Fehsenfeld legte die Bügel der Brille über seine Ohren und sah zum Fenster hinaus Hausm. Abschied 86
d) Schutzvorrichtung am Abzug von Handwaffen: er fingert am Bügel und Magazin [des Revolvers] Wolf 5,167 (Grenze)
e) gebogene Metalleinfassung des Verschlusses einer Handtasche: eine Handtasche mit einem goldenen B.; sie drückte den Bügel [der Tasche] ins Schloß Fontane I 2,108
f) gebogenes Teil der Säge, an dessen offener Seite das Sägeblatt eingespannt ist: die Säge hat einen hölzernen, metallenen B.;
g) Stromabnehmer bei der Straßenbahn: der B. hat keinen Kontakt;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Bäcker
Zitationshilfe
„Bügel“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Bügel>, abgerufen am 27.07.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)