Bürde, die; -, -n
1. geh. Traglast: eine leichte, schwere, harte B.; das überreife Korn knickte fast unter der B. der Ähren; eine B. tragen, ablegen, abstellen, abwerfen; er atmet schwer unter seiner B.; die B. drückt ihn beinahe zu Boden; er entledigte sich seiner B.; /übertr./ seelische Last: eine schwere, beschwerliche, drückende, lästige B.; die B. (Mühsal) des Lebens, Alters, der Jahre die Bürden (Beschwernisse) des Amtes, der Stellung; eine B. tragen; jmdm. eine B. aufladen, auferlegen, abnehmen; etw. als B. empfinden; daß es … nicht gerecht ist, die ganze Bürde auf die Mehrheit abzuwälzen Brecht Commune 6
2. veralt. Leibesfrucht: sie trug eine teure B. unter ihrem Herzen; Und segnet die Natur euch euern Leib: / Bricht erst die Bürde nach neun Monden los Brentano Gründung Prags III

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …