Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Bakterie, die

Bakte̱rie, die; -, -n /Sg. ungebräuchl./ [..i-e]
griech.mikroskopisch kleiner Organismus, Spaltpilz, der Krankheiten erregt oder tote organische Substanz abbaut: kugel-, stäbchen-, schraubenförmige Bakterien; schädliche, parasitäre, nützliche, harmlose Bakterien; Bakterien sind in der Luft, im Wasser, am Boden, im Blut des Menschen, in der Mundhöhle, im Darm; viele Krankheitserreger sind Bakterien; die Furcht vor Bakterien; Bakterien können auf mancherlei Art übertragen werden; von den Bakterien werden Toxine ausgeschieden; schädliche Bakterien durch Sulfonamide und Antibiotika bekämpfen; zu Forschungszwecken werden Bakterien künstlich gezüchtet;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Bauerndorf
Zitationshilfe
„Bakterie“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Bakterie>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache