Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Behandlung, die

Behạndlung, die; -, -en
1. das Behandeln, Umgehen mit jmdm., etw.: eine schlechte, schnöde, üble, empörende, kränkende, herablassende, ungerechte B.; Einer von uns / Über diese unwürdige Behandlung außer sich Brecht Gedichte 146 eine gute, freundliche B.; eine schonende, rücksichtsvolle B. des Schwachen; eine individuelle, unbürokratische, zuvorkommende B. der Kunden; er ließ sich eine solche B. gern gefallen; die pflegliche B. der Maschinen, Anlagen; eine sorgsame, vorsichtige B. des Motors; die sachgemäße B. von Textilien;
2. ärztliche Betreuung: die B. eines Kranken durch den Facharzt; eine B. mit Serum, gegen Rheuma; eine ambulante, stationäre, chirurgische, homöopathische B.; die gezielte, örtliche B. eines Geschwürs; die aktive B. der Lungentuberkulose; eine vorbeugende, erfolgreiche B. eines Kranken; der Patient ist in (ärztlicher) B.; jmdn. aus der B. entlassen;
3. das Bearbeiten
a) die chemische B. von Rohstoffen; die B. eines Fleckes mit Benzin
b) (mündliche) Darlegung, Abhandlung: die B. einer Frage, eines Stoffes im Unterricht; eine eingehende, genaue, sachliche, wissenschaftliche, künstlerische B. eines Themas; eine allgemeinverständliche, oberflächliche B. eines Problems;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Bauerndirne beide
Zitationshilfe
„Behandlung“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Behandlung>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache