Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Bequemlichkeit, die

Beque̱mlichkeit, die; -, -en
1.
a) Annehmlichkeit, gewisser Komfort: das Hotel bietet, hat jede B.; das Zimmer ist mit allen Bequemlichkeiten ausgestattet, versehen; die B. läßt zu wünschen übrig; alle B. missen; jede B. vermissen (lassen); ohne die nötige B. sein; es fehlt jede B.; Behaglichkeit: seine häusliche B. schätzen;
b) angenehme Lebensweise: auf seine B. schauen; für jmds. B. sorgen; wünschst du noch etw. zu deiner B.?; der B. halber liegt alles griffbereit; ganz nach deiner B. (wie es dir angenehm ist)!
c) umg. in aller B. (Ruhe) zum Bahnhof gehen er gab so viel, wie er mit B. (ohne Mühe, Schwierigkeit) entbehren konnte
2. Trägheit: er ist aus reiner B. zu Hause geblieben; das ist nichts als B.!;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beidarmig beschleunigen
Zitationshilfe
„Bequemlichkeit“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Bequemlichkeit>, abgerufen am 28.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache