Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Bescheid, der

Besche̱i̱d, der; -(e)s, -e
1.
a) /ohne Pl./ Auskunft: er gab mir auf meine Fragen höflich B.; sie hat mir B. gesagt, wohin ich mich wenden soll; Ohne daß mir jemand Bescheid gesagt hat, weiß ich plötzlich, daß … Hartlaub Großer Wagen 168; ich habe einen falschen B. erhalten /übertr./ umg. jmdm. B. sagen (jmdm. die Meinung sagen) salopp jmdm. B. stoßen jmdm. gründlich die Meinung sagen: ich habe ihm gehörig B. gestoßen; dem [Karl] hätt ich Bescheid gestoßen Döblin Alexanderpl. 37
b) /ohne Pl./ Nachricht, Mitteilung: ich sage, gebe dir B., wenn es so weit ist; jmdm. B. über ein Ereignis zukommen lassen; Als Bescheid wurde nur ein Ja oder ein Nein vereinbart Bredel Enkel 211
c) schriftliche oder mündliche (behördliche) Entscheidung über etw.: er erhielt (durch den Postboten, telefonisch) einen abschlägigen, zusagenden, günstigen B.; der B. des Ministeriums, der Polizei, des Finanzamtes; ein schriftlicher B.; der B. wird Ihnen zugeschickt;
2. Bescheid wissen sich gut auskennen: in dieser Stadt weiß ich genau B.; er weiß in allen Dingen B.; in Geschichte, auf einem bestimmten Gebiet gut B. wissen; über, seltener um etw., jmdn. B. wissen von etw., jmdm. Kenntnis haben: ich weiß über sie B.; ich weiß um alles B.; das brauchst du mir nicht alles zu sagen, ich weiß (schon) B.; mit etw. B. wissen mit etw. umgehen können: ich weiß mit der Maschine B.;
3. jmdm. B. tun jmds. Zutrunk erwidern: Der Leutnant wieder trank dauernd der Dame zu, und sie tat ihm Bescheid Welk Hoher Befehl 76

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beidarmig beschleunigen
Zitationshilfe
„Bescheid“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Bescheid>, abgerufen am 24.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache