Besen, der; -s, -
1. Gerät zum Kehren, das aus Bündeln von Borsten, Haaren oder aus Ruten, Reisig besteht und einen Stiel hat: ein neuer, weicher, abgenutzter B.; ein Zimmer mit dem B. fegen; sie kehrte den Schmutz mit dem B., mit Schaufel und B. zusammen; Reisig zu einem B. binden; einen B. binden; in der Walpurgisnacht reiten die Hexen auf B. /übertr./ umg. mit eisernem B. auskehren, ausfegen (energisch Ordnung schaffen) /sprichw./ neue B. kehren gut (wer eine Stelle antritt, zeigt sich anfangs besonders eifrig) landsch. salopp jmdn. auf den B. laden (jmdn. zum Narren halten) salopp wenn das wahr ist, fresse ich einen B. (das ist ganz bestimmt nicht wahr)! ich will einen Besen fressen, wenn ich heute abend nicht alles vom Schulzen rauskriege Fallada Wolf 2,57
2. salopp abwertend /Bezeichnung für eine kratzbürstige, unwirsche Frau/ sie ist sehr hübsch, aber ein B.

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …