Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Besteck, das

Bestẹck, das; -(e)s, -e/ -s
1. Satz notwendiger Geräte zu einer bestimmten Tätigkeit
a) /Pl.-e, -s/ Messer, Gabel und Löffel: die (silbernen) Bestecke auflegen; ein B. für den Gast bringen; die Bestecks mit seinem Namen gravieren lassen;
b) /Pl.-e/ ein ärztliches, chirurgisches, anatomisches, wissenschaftliches, mikroskopisches B.
2. /Pl.-e/ Futteral, in dem ein Gerätesatz aufbewahrt wird: [der Arzt] griff nach seiner Tasche, brachte ein schwarzes Besteck hervor und suchte ein Messer Freytag 4,453 (Soll u. Haben)
3. /Pl.-e/ Seemannsspr. durch geographische Länge und Breite bestimmter Ort eines Schiffes auf See: das B. nehmen, (auf)machen;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beschleichen Bibelwoche
Zitationshilfe
„Besteck“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Besteck>, abgerufen am 23.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache