Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Betracht, der

Betrạcht, der
/nur in festen Verbindungen/ in B. kommen in Frage kommen: das kommt erst in zweiter Linie in B.; das kommt nicht in B.; er kommt als Täter, Kandidat nicht in B.; etw. in B. ziehen etw. berücksichtigen: alle Schwierigkeiten, Umstände, Ursachen in B. ziehen; bei der Beurteilung der Schülerin muß auch der Klassendurchschnitt in B. gezogen werden; wenn man alles in B. zieht, so …; außer B. bleiben unberücksichtigt bleiben: diese Frage bleibt hier außer B.; veralt. in keinem, jedem B. in keiner, jeder Hinsicht: dieser Plan eignet sich in keinem B.; sie war in jedem B. schön zu nennen; war Exzellenz von Knobelsdorff rüstig in körperlichem wie in geistigem Betracht Th. Mann 7,328 (Königl. Hoheit)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beschleichen Bibelwoche
Zitationshilfe
„Betracht“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Betracht>, abgerufen am 09.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache