Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Bewilligung, die

Bewịlligung, die; -, -en
amtliche Gewährung, Zubilligung von etw. Beantragtem: die sofortige, umgehende B. der beantragten Geldmittel, Summen von der Finanzabteilung fordern; die B. eines Kredites, Zuschusses, einer Prämie geben; das zuständige Ministerium hat die B. der veranschlagten Baukosten zugesichert; das Parlament beriet über die B. einer Zusatzsteuer, Rentenerhöhung; Kaufm. bei einer B. von 3% Nachlaß; um (die) B. eines Haushaltstages, einer Urlaubsverlängerung schriftlich bitten; Sobald ich … meinen Abschied erhalten habe, um dessen Bewilligung ich bereits nachgesucht Kleist 5,37

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beschleichen Bibelwoche
Zitationshilfe
„Bewilligung“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Bewilligung>, abgerufen am 26.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache