Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Bier, das

Bier, das; -(e)s, -e /Verkl.: Bierchen/
aus Malz, Hopfen, Hefe und Wasser durch Gärung gewonnenes, würziges, alkoholisches Getränk: helles, dunkles, kühles, frisches, abgestandenes, schales, saures, dünnes, einfaches, starkes, umg. süffiges⌝ B.; Münch(e)ner, Pils(e)ner B.; B. brauen, abfüllen, ausschenken, zapfen; B. holen; ein (Glas) B. bestellen, trinken; Herr Ober, bitte ein (Glas) B.!; vertraul. wollen wir noch ein Bierchen trinken?; e. Faß, Kasten, Glas, Seidel, Maß, Krug B.; e. Runde, Lage B. geben, salopp schmeißen⌝; B. her, B. her, oder ich fall um! Trinkl.; B. vom Faß; B. über die Straße verkaufen (Bier in einer Gaststätte verkaufen, das außerhalb dieser Gaststätte getrunken wird) umg. beim B. im Gasthaus: zu dritt beim B. sitzen; Einige Bauern waren noch beim Bier Kafka Schloß 9; salopp etw. wie sauer B. anpreisen (etw. schwer Verkäufliches immer wieder lobend empfehlen)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Bibelvers Blutschuld
Zitationshilfe
„Bier“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Bier>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache