Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Binder, der

Binder, der; -s, -
1. zwischen den Kragenspitzen als Schmuck lang herunterhängender, schmaler (seidener) Stoffstreifen, den der Träger selbst bindet, Schlips: ein bunter, gestreifter, geschmackvoller B.; dieser B. paßt nicht zum Anzug;
2. Landw. Maschine, die Getreide mäht und gleichzeitig Garben bindet
3. Bauw.
a) Stein, der im Mauerwerk mit der Schmalseite außen liegt, Ggs. Läufer
b) tragender Teil einer Dachkonstruktion: Oben in den Bindern der Eisenkonstruktion saß ein Lümmel und goß … Wasser auf uns Turek Wende 239
4. Bindemittel: ein B. für Farben;
5. süddt. österr. /Berufsbezeichnung/ Böttcher

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Bibelvers Blutschuld
Zitationshilfe
„Binder“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Binder>, abgerufen am 23.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache