Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Blöße, die

Blöße, die; -, -n
1. Nacktheit: seine B. be-, zudecken; Sie werden … nicht Schaden nehmen durch meine Blöße Th. Mann 8,294 (Krull) ; ein Mantel zur Bedeckung der B.; in seiner ganzen, in voller B. /übertr./ sich /Dat./ eine B. geben sich blamieren, eine Schwäche zeigen: der Redner wollte sich vor ihnen keine B. geben; er gab sich eine B. nach der anderen, bot mehrfach Blößen; eine B. des Gegners entdecken, finden;
2. baumlose Stelle im Wald: der Weg führte über eine blumige B., über kahle Blößen; am Rande einer B.;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Blutschande Briefablage
Zitationshilfe
„Blöße“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Blöße>, abgerufen am 28.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache