Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Blitz, der

Blitz, der; -es, -e
elektrische, meist von einem Donner gefolgte Entladung zwischen zwei entgegengesetzt geladenen Wolken oder zwischen einer Wolke und der Erdoberfläche: ein starker, schwacher, zuckender, zackiger, heller, greller B.; B. und Donner folgten kurz aufeinander, lösten sich ab; ein B. zuckt, flammt (auf), fährt zischend herab, erleuchtet den nächtlichen Himmel; beim Schein der Blitze; dieser B. hat eingeschlagen, ist in den Baum gefahren, hat den Baum zersplittert; er war vom B. erschlagen, getroffen worden; Metall zieht den B. an; die Nachricht schlug ein wie der, wie ein B.; er stand da wie vom B. getroffen; umg. das kam (überraschend) wie ein B. aus heiterm Himmel; schnell wie der B.; er lief davon wie der B., salopp wie ein geölter B.; /in Ausrufen des Erstaunens/ Donner und B.!; potz B.!; Was? der Blitz! / Das ist ja die Gustel aus Blasewitz Schiller Wallenst. Lager 5; /bildl./ ein B. aus ihrem Auge traf ihn; seine Augen schossen, schleuderten feurige Blitze;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Bibelvers Blutschuld
Zitationshilfe
„Blitz“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Blitz>, abgerufen am 01.10.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache