Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Breite, die

Breite, die; -, -n
1. /Pl. ungebräuchl./ meßbare Ausdehnung einer Fläche in der Querrichtung, Ggs. Länge: die B. des Flusses beträgt 20 Meter; die B. dieses Stoffballens ist knapp ein Meter; die B. eines Fensters messen; die ganze B. des Zimmers; zwanzig Schritt in der B.; /bildl./ nicht um eines Haares, Daumens, Strohhalms B. (kein bißchen) zurückweichen um eines Haares B. (beinahe) wäre er hingefallen
2. /Pl. ungebräuchl./ beträchtliche Ausdehnung nach rechts und nach links: die B. der Straße, Brücke, Treppe; in seiner vollen B. dastehen; den Mund in die B. ziehen; salopp sie ist in die B. gegangen (ist dick geworden) /bildl./ diese Forschungen gehen in die B., nicht in die Tiefe; die Breiten eines Stückes kürzen; die B. (Weitschweifigkeit, Ausführlichkeit) seiner Darstellung ermüdete die Zuhörer spött. mit epischer B. erzählen
3. /ohne Pl./ die geographische B. Abstand eines Ortes der Erdoberfläche vom Äquator: die geographische B. eines Ortes auf der Karte feststellen; dieser Ort liegt auf dem 50. Grad nördlicher B. /Abk.: n. oder nördl. Br./ (auf dem 50. Breitengrad zwischen Äquator und Nordpol) ; jener Ort liegt auf dem 50. Grad südlicher B. /Abk.: s. oder südl. Br./ (auf dem 50. Breitengrad zwischen Äquator und Südpol) ; /im Pl./ Gegend: in unseren Breiten ist es im Sommer kühler als in Italien, reifen keine Apfelsinen; ferne, südliche, nördliche, kältere, wärmere, höhere, ruhige Breiten; die Breiten der Arktis; Bewohner aller Breiten trafen sich;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Blutschande Briefablage
Zitationshilfe
„Breite“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Breite>, abgerufen am 28.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache