Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Chef, der

Chẹf, der; -s, -s [schẹf,] österr. [sche̱f]
franz.
1. verantwortlicher Leiter eines Betriebes, einer Dienststelle: der oberste C.; der bisherige, neue C.; ein tüchtiger, beliebter C.; die Arbeiter des Betriebes haben einen guten C.; ist der C. zu sprechen?; sich an den C. wenden; bei dem C. vorsprechen; sich beim C. melden; sich als C. aufspielen; als C. kann ich dies nicht dulden; wer ist hier (der) C., wer ist der C. des Hauses?; er ist der C. des Betriebes, einer Firma; der C. des Auswärtigen Amtes, Generalstabes, der Regierung; der C. des diplomatischen Korps; der C. des Protokolls (Leiter einer diplomatischen Dienststelle des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten, des Auswärtigen Amtes) umg. Vorgesetzter: wer ist denn dein C.?;
2. salopp vertraul. /als Anrede für Unbekannte/ na C., wie geht's denn?; hallo, C., wo ist die nächste Tankstelle?

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„Chef“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Chef>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)