Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Chorus, der

Chorus, der; -, Chorusse/ ohne Pl. [k..]
griech.
1. /Pl.Chorusse/ Mus. mehrfach wiederholtes und improvisiertes, aber in der Harmonie festliegendes Thema eines Jazzstückes: den C. spielen; ein variierter C.; veraltend /ohne Pl./ Refrain eines (Studenten)liedes: Wenn ich nicht irrte, hörten wir / Geübte Stimmen Chorus singen Goethe Faust I 2198
2. /ohne Pl./ veraltend geh. Chor
a) Sängerchor: wenn der Chorus angestimmt hatte Th. Mann 1,65 (Buddenbr.)
b) Schauspielergruppe, die die Handlung singend und sprechend kommentiert: der antike C.; der Chorus der Tragödien O. Ludwig 6,116
c) Gruppe, Schar: ein C. von Studenten; stieß ich an der Saale auf einen Chorus dieser jungen Leute I. Seidel Lennacker 351; im C. rufen /bildl./ Die Kritiken am nächsten Tage waren ein Chorus der Begeisterung K. Mann Mephisto 138

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„Chorus“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Chorus>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)