Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

Dämpfer, der

Dämpfer, der; -s, -
1. Mus. Vorrichtung zum Vermindern der Tonstärke und zur Veränderung der Klangfarbe an einigen Instrumenten
a) kammartiger Aufsatz auf dem Steg von Streichinstrumenten: den D. aufsetzen;
b) in die Stürze gesteckter Holz- oder Metallkegel bei Blechblasinstrumenten
2. /übertr./ umg. /entsprechend der Bedeutung 4 c von dämpfen / etw., was jmdn. in seine Schranken zurückweist: ein D. würde ihm (ganz) gut tun; er hat einen D. bekommen; jmdm. einen D. aufsetzen (jmdn. kleinlaut machen) jmds. Wünschen, Hochmut, Begeisterung, Eifer einen D. aufsetzen;
3. mehrteiliger Topf zum Dämpfen von Nahrungsmitteln: Gemüse, Kartoffeln im D. gar machen;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Durchgangsstadium
Zitationshilfe
„Dämpfer“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Dämpfer>, abgerufen am 24.01.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)