Dämpfer, der; -s, -
1. Mus. Vorrichtung zum Vermindern der Tonstärke und zur Veränderung der Klangfarbe an einigen Instrumenten
a) kammartiger Aufsatz auf dem Steg von Streichinstrumenten: den D. aufsetzen;
b) in die Stürze gesteckter Holz- oder Metallkegel bei Blechblasinstrumenten
2. /übertr./ umg. /entsprechend der Bedeutung 4 c von dämpfen / etw., was jmdn. in seine Schranken zurückweist: ein D. würde ihm (ganz) gut tun; er hat einen D. bekommen; jmdm. einen D. aufsetzen (jmdn. kleinlaut machen) jmds. Wünschen, Hochmut, Begeisterung, Eifer einen D. aufsetzen;
3. mehrteiliger Topf zum Dämpfen von Nahrungsmitteln: Gemüse, Kartoffeln im D. gar machen;

Dampfer, der; -s, -
mit Dampf betriebenes Schiff: der D. legt ab, an, macht fest; etw. mit einem D. befördern; der D. nahm Kurs auf N; der D. schleppt die Lastkähne stromaufwärts; /bildl./ umg. auf dem richtigen D. sein (recht haben) auf dem falschen D. sein (sich irren)

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …