Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 2. Band, 1967

Dorf, das

Dorf, das; -(e)s, Dörfer /Verkl.: Dörfchen, Dörflein/
1. kleinere geschlossene, vorwiegend bäuerliche Siedlung auf dem Lande, Ggs. Stadt: ein friedliches, stilles, schmuckes, verträumtes D.; der See ist von freundlichen Dörfern umgeben; ein abgelegenes, entlegenes, zentrales D. die Welt ist (doch) ein D.! /erstaunter Ausruf, wenn man an einem entfernten Ort völlig unverhofft einen Bekannten trifft/; jmd. stammt, ist vom Dorfe; salopp du bist wohl vom D.? /Frage an einen tölpelhaften, ungewandten Menschen/; von D. zu D. ziehen; vom D. in die Stadt fahren; er ist auf dem D. aufgewachsen; jmd. wird aufs, auf das D. verschlagen, versetzt; er wohnte (zeit seines Lebens) auf dem D.; sich auf dem D. erholen; in der Erntezeit auf dem D. arbeiten; aufs D. ziehen; ein D. beim Wandern links liegen lassen; der Teich liegt mitten im D.; Neupräg. DDR ein vollgenossenschaftliches, sozialistisches D.; das olympische D. (Wohnsiedlung für alle Teilnehmer der Olympischen Spiele) /in bildl. Wendungen/ umg. das sind mir, für mich böhmische Dörfer (das ist mir ganz unverständlich) jmdm. Potemkinsche Dörfer vormachen (jmdm. durch Vorspiegelungen ein falsches Bild von der tatsächlichen Lage geben) Kartenspiel auf die Dörfer gehen (Farben statt Trümpfe ausspielen, um sich Vorteile im Spiel zu verschaffen) umg. laß nur die Kirche im D. (bleibe im Bereich des Möglichen, übertreibe nicht)! mit der Kirche ums D. (herum)fahren (unnötige Umwege machen)
2. umg. die Bewohner von 1: das ganze D. war auf den Beinen, unterwegs, anwesend, in Aufregung; das halbe D. hatte sich versammelt, eingefunden; das D. war vollzählig auf den Feldern; alle Dörfer der Umgebung wollen kommen

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Durchgangsstadium
Zitationshilfe
„Dorf“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Dorf>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)