Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 2. Band, 1967

Diskussion, die

Diskussio̱n, die; -, -en
lat.Meinungsaustausch, Auseinandersetzung: eine lange, endlose, uferlose, eifrige, lebhafte, gründliche, fruchtbare, erschöpfende, wissenschaftliche, politische, öffentliche, weltweite D.; eine angeregte, erregte, heftige D. in einer Sitzung; eine D. entwickelt sich, kommt in Gang; eine D. anregen, auslösen, hervorrufen; der Versammlungsleiter eröffnete die D. über die einzelnen Punkte der Tagesordnung; die D. unterbrechen; eine D. ablehnen, abwürgen, verhindern; die D. wurde geschlossen; sich rege an der D. beteiligen; sich auf keine D. einlassen; jmdn. in eine D. (hinein)ziehen etw. in die D. werfen; die zwischen uns noch bestehenden Unstimmigkeiten konnten in freimütiger D. geklärt werden; nach reger D. wurde der Beschluß gebilligt; eine D. über, um alle Probleme; sich zur D. melden dieses Thema steht für uns überhaupt nicht zur D.; Fragen, Vorschläge zur D. stellen

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Denkwürdigkeit dolmetschen
Zitationshilfe
„Diskussion“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Diskussion>, abgerufen am 22.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache