Erfa̱hrung, die; -, -en
1. bestimmte Kenntnisse oder Einsichten, zu denen jmd. durch meist wiederholte Wahrnehmung gelangt ist: große, reiche, langjährige Erfahrungen auf einem Gebiet haben; genügend berufliche, praktische, menschliche E. besitzen; Die vier Männer, so verschieden an Rang und militärischer Erfahrung A. Zweig Erziehung 190; das weiß ich aus eigener, persönlicher E.; es ist eine alte E., daß …; Erfahrungen sammeln, austauschen, auswerten; über seine Erfahrungen auf einem Gebiet, mit einer Sache berichten; die E. hat gezeigt, gelehrt, daß …; durch E. lernen, klug werden; mit jmdm., etw. gute, beste, schlechte, schlimme, böse, üble Erfahrungen machen; nach den bitteren, traurigen, trüben Erfahrungen der letzten Jahre; umg. ich habe da so meine Erfahrungen gemacht (bin gewitzigt), spreche aus E., bin wieder um eine E. reicher geworden /sprichw./ E. ist die beste Lehrmeisterin; sie ist eine Frau mit E., Erfahrungen (in Fragen der Liebe); Philos. geistig verarbeitete sinnliche Wahrnehmung als entscheidende Grundlage für die Erkenntnis, Empirie: die Philosophie der reinen E.; Daß alle unsere Erkenntnis mit der Erfahrung anfange, daran ist gar kein Zweifel Kant 3,27 (Kritik d. reinen Vernunft)
2. papierdt. etw. in E. bringen (etw. durch Nachforschungen erfahren)

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …