Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 2. Band, 1967

Facette, die

Facẹtte, die; -, -n [faß..]
franz.
1. (viel)eckig geschliffene Fläche am Rande von Edelstein- oder Glasflächen: kleinere Facetten anbringen; der Diamant ist mit Facetten verziert; /übertr./ geh. Seite, Zug: Zehn, fünfzehn Facetten von Balzacs Genie haben jede auf kleiner und begrenzter Fläche etwas von dem inneren Licht zu spiegeln begonnen St. Zweig Balzac 134
2. Zool. Teil des Netzauges der Insekten und mancher Krebstiere: Die beiden seitlichen Augen [der Insekten] lassen oft schon ohne Lupe eine sehr große Zahl zierlicher, sechsseitiger Feldchen oder Facetten erkennen Brehm Tierleben 1,203

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„Facette“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Facette>, abgerufen am 19.02.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache