Fach2-, fach2-
zu Fach2 1:-arbeit, die; Arbeit, die von Fachleuten sachkundig ausgeführt wird: gute F. leisten;
-arbeiter, der; Arbeiter, der in einem Spezialgebiet eine Lehre absolviert und sie mit einer Prüfung abgeschlossen hat: die industriellen, landwirtschaftlichen F.; er ist F. für Elektrotechnik; F. ausbilden; er qualifiziert sich zum F.; umg. er macht dieses Jahr seinen F. (legt die Facharbeiterprüfung ab);
Facharbeiter-
Neupräg.: -brief, der; Urkunde über die abgelegte Facharbeiterprüfung: der F. für Acker- und Pflanzenbau; den F. (als Schlosser, eines Schlossers) erwerben, haben, besitzen; Neupräg. DDR Abitur mit F.;
-prüfung, die: die F. ablegen, bestehen; umg. er macht die F.;
-zeugnis, das vgl. -brief;

Fach2-, fach2-:
-arzt, der; Arzt mit gesetzlich festgelegter, staatlich anerkannter Ausbildung auf einem Spezialgebiet der Medizin: er ist F. für Hals-, Nasen-, Ohrenkrankheiten; einen F. aufsuchen, zu Rate ziehen;
-ärztlich /Adj./ vom Facharzt gegeben: ein f. Gutachten, Zeugnis; eine f. Beratung, Behandlung; der f. Befund war zufriedenstellend;
-ausbildung, die; Ausbildung auf einem bestimmten Fachgebiet: eine medizinische, gute F. erhalten, haben; Bewerber mit abgeschlossener, staatlich anerkannter F.;
-ausdruck, der; feste Bezeichnung mit einer durch das Fachgebiet bestimmten Bedeutung, Terminus technicus: der wissenschaftliche, biologische F. für eine Sache; grammatische, medizinische, technische Fachausdrücke; einen F. falsch anwenden; er gebraucht viele Fachausdrücke; etw. mit einem F. bezeichnen; Das nenne man mit dem Fachausdruck Mimik Klepper Kahn 197; einen Begriff durch einen F. wiedergeben, eindeutig festlegen;
-ausschuß, der Ausschuß, der mit der Lösung von Aufgaben eines speziellen Fachgebietes beauftragt ist: ein vorbereitender, ständiger F.; der F. für Wohnungswesen; die Fachausschüsse der Volkskammer, des Parlaments beraten die Vorbereitung und Durchführung von Gesetzen und Beschlüssen; einen F. einberufen, einsetzen, bilden;
-begriff, der; durch ein Fachgebiet bestimmter Begriff: einen F. erläutern, erklären;
-berater, der; Berater für ein bestimmtes Fachgebiet;
-beratung, die; vgl. -berater;
-bereich, der; auch das vgl. -gebiet: dieses Problem gehört in den F. der Mathematik;
-bericht, der; Bericht aus einem Fachgebiet: ein medizinischer F.; auf der Tagung wurden ausführliche Fachberichte gegeben;
-bezeichnung, die; vgl. -ausdruck: die wissenschaftliche, genaue F. für eine Sache geben;
-bezogen /Adj./ Neupräg. auf ein bestimmtes Fachgebiet gerichtet: ein f. Praktikum; der Lehrausbilder gab streng f. Unterricht;
-bibliothek, die; wissenschaftliche Bibliothek, die nur Bücher eines oder mehrerer Fachgebiete sammelt: eine umfangreiche, medizinische F.; die F. eines Instituts, einer Fachschule;
-bildung, die;
-blatt, das Fachzeitung: ein medizinisches, naturwissenschaftliches F.; diese Frage ist in ausländischen Fachblättern besprochen worden;
-buch, das Nachschlagewerk oder Lehrbuch für ein Fachgebiet: wertvolle, medizinische Fachbücher; ein technisches F. für Kraftfahrer; ein F. verfassen, bearbeiten; in einem F. nachschlagen;
-buchhandlung, die; Buchhandlung, die vor allem Fachbücher führt: eine medizinische F.; eine F. für naturwissenschaftliche Literatur;
-fotograf, der; beruflich ausgebildeter Fotograf, Ggs. Amateurfotograf: dieses Foto hat ein F. gemacht;
-frage, die; fachliche Frage: in allen Fachfragen Bescheid wissen; den Ausschuß über alle Fachfragen unterrichten;
-fremd /Adj./ Neupräg.
   1. auf dem genannten Fachgebiet nicht ausgebildet: in der Landwirtschaft arbeiten zahlreiche f. Kräfte; die Psychologie arbeitet mit f. Methoden
   2. laienhaft: f. Vorstellungen;
-gebiet, das spezielles Arbeitsgebiet, bes. in der Wissenschaft: naturwissenschaftliche Fachgebiete; das F. der Medizin, Technik; auf der Tagung trafen sich Vertreter verschiedener Fachgebiete; auf einem F. arbeiten; sich auf ein F. spezialisieren; er versteht, beherrscht dieses F.; spezieller Geschäftszweig im Handel: F. für Rundfunkersatzteile; das F. Maschinenwerkzeuge;
-gelehrte, der; vgl. -wissenschaftler: ein berühmter, anerkannter Fachgelehrter; führende F. aus aller Welt;
-gemäß /Adj./
   1. den Erfordernissen eines Fachgebietes gemäß: eine f. Ausbildung
   2. sachgemäß, fachmännisch: eine Arbeit f. ausführen; eine Wunde f. verbinden;
-gerecht /Adj./ fachlich richtig, sachgemäß: ein besonderer fachgerechter Schnitt ... den sie mit ruhiger Hand führte Werfel Musa Dagh 263; eine Arbeit f. ausführen; ein Werkstück f. zeichnen; das Gepäck f. verstauen;
-geschäft, das Geschäft, das nur Waren eines bestimmten Geschäftszweiges führt, Spezialgeschäft: ein F. für Elektrowaren, Spirituosen; diese Waren sind nur in den einschlägigen Fachgeschäften erhältlich;
-gespräch, das fachliches Gespräch: ein tiefschürfendes, aufschlußreiches F. führen; ein Problem in einem F. erörtern;
-gruppe, die; durch ein Fachgebiet bestimmte Unterabteilung einer Berufsgruppe: die F. Fotografie; Arbeitsgemeinschaft, die sich mit einem speziellen Fachgebiet befaßt: die verschiedenen Fachgruppen einer Volkshochschule; die F. Germanistik;
-gruppenleiter, der; Neupräg. vgl. -gruppe: die F. der Volkshochschule;
-gutachten, das fachliches Gutachten;
-handel, der; auf bestimmte Geschäftszweige spezialisierter Handel, Spezialgeschäfte: diese Ersatzteile sind nur im einschlägigen F. erhältlich;
-handlung, die; vgl. -geschäft;
-katalog, der; Buchw.
   1. Katalog eines Verlages, einer Buchhandlung, der Fachliteratur anzeigt: ein F. für Naturwissenschaften
   2. besondere Form des Sachkataloges mit alphabetischer Anordnung innerhalb eines Fachgebietes;
-kenner, der; vgl. -mann: Unter den Autoren befinden sich neben Gelehrten von größtem internationalen Ansehen ... auch zahlreiche jüngere Fachkenner Dt. Literaturzeitg. 1962;
-kenntnis, die; vgl. -wissen: eine präzise, umfassende, ungenügende F.; er zeichnete sich durch gründliche F. aus; er hat ausgezeichnete Fachkenntnisse;
-kollege, der: ein Gespräch, eine Auseinandersetzung mit Fachkollegen; im Kreis von Fachkollegen diskutieren;
-kommission, die; Kommission, die aus Fachleuten eines bestimmten Fachgebietes gebildet ist: eine F. für Verlagswesen; der Antrag wurde von der F. beraten; die Fachkommissionen tagen, treten zusammen;
-kraft, die; vgl. -mann: erfahrene, leitende, hochspezialisierte Fachkräfte; hier werden Sie durch geschulte Fachkräfte beraten; der Betrieb sucht eine erprobte, tüchtige, zuverlässige F.; Fachkräfte einsetzen, einstellen; es fehlt an Fachkräften;
-kreis, der; Kreis von Fachleuten: er ist in Fachkreisen allgemein anerkannt; diese Frage wurde im engsten F. beraten;
-kritik, die; fachliche Kritik: eine exakte F.; Es will etwas heißen, daß die Fachkritik gegen den starken exakt-medizinischen Einschlag des Romans fast nicht das geringste zu erinnern gefunden hat Th. Mann 11,732;
-kunde, die; Berufskunde für ein spezielles Arbeitsgebiet: dieser Lehrer gibt F.; F. für Maurer, Funkmechaniker;
-kundig /Adj./ vgl. -männisch: unter jmds. f. Beratung, Anleitung etw. tun; ein Gerät f. mustern; Der Sanitäter ... flößt ihr fachkundig mit dem abgeschraubten Becher den rettenden Rotwein ein F. Wolf 5,379 (Grenze);
-kundlich /Adj./ auf die Fachkunde bezogen: f. Lehrbücher; ein f. Unterricht; Leitfaden für die f. Ausbildung;
-lehrer, der; Lehrer, der in einem oder mehreren besonderen Unterrichtsgebieten ausgebildet ist: er ist F. für Mathematik, hat sich zum F. qualifiziert;
-lehrgang, der; Lehrgang in einem bestimmten Fachgebiet: sie hat verschiedene Fachlehrgänge besucht;
-literatur, die; wissenschaftliche Schriften über ein bestimmtes Fachgebiet: die medizinische, technische F.; die einschlägige F. über Kernphysik studieren; die F. einsehen;
-mann, der /Pl. --, -männer/ Sachverständiger: ein F. für Herzchirurgie; ein F. des Tischlerhandwerks; er ist F. auf, in diesem Gebiet; etw. vom Standpunkt des Fachmanns aus beurteilen; ein bewährter, erfahrener, alter F.; qualifizierte, geschulte Fachleute; anerkannte Fachleute haben sich zu dieser Frage geäußert; Fachleute ausbilden; sich von Fachleuten beraten lassen; überall lernen es Fachmänner und Laien H. Mann Zeitalter 489; umg. scherzh. da staunt der Laie und der F. wundert sich /Äußerung, die gemacht wird, wenn jmd. verdutzt, verwundert ist/; umg. darin ist er F. (er versteht etw. von dieser Sache, kann etw. gut);
-männisch /Adj./ sachverständig: eine Arbeit f. ausführen; etw. f. beurteilen; jmdn. f. beraten; ein f. Urteil; etw. vom f. Standpunkt aus sehen; Er wird mit seinen fachmännischen Bedenken kommen E. Claudius Menschen 292;
-mäßig /Adj./ einem Fachgebiet entsprechend: sich f. mit naturwissenschaftlichen Studien befassen; er ist f. ausgebildet; Sie erwarteten, einen gehorsamen Beamten, einen fachmäßig beschlagenen Theologen ... in ihm zu finden I. Seidel Lennacker 367;
-organ, das vgl. -zeitschrift: das F. der Sektion Radsport;
-personal, das Personal, das in einem Spezialgebiet ausgebildet ist: das technische F. eines Betriebes;
-presse, die; die Zeitungen, Zeitschriften eines Fachgebietes: die ausländische F.; die F. schreibt, daß ...; die Vertreter der F. des In- und Auslandes;
-prüfung, die; Prüfung in einem Fachgebiet: eine F. in Mathematik ablegen; die Lehre mit einer F. abschließen;
-referat, das
   1. fachbezogener Vortrag: auf der Tagung wurden mehrere Fachreferate gehalten
   2. Verwaltungs- oder Ministeriumsabteilung, die mit der Lösung von Aufgaben eines speziellen Fachgebietes beauftragt ist: das F. Sport; das F. für Gesundheitswesen;
-referent, der; Sachbearbeiter für ein spezielles Fachgebiet: der F. für Pädagogik;
-richtung, die; Neupräg. spezieller Zweig eines Wissenschaftsgebietes: medizinische Fachrichtungen; die F. Germanistik bildet Deutschlehrer aus; die verschiedenen Fachrichtungen der philosophischen Fakultät; diese Fakultät hat nur zwei Fachrichtungen; der Student wechselte die F.;
-schule, die; höhere, nicht als Hochschule anerkannte Bildungseinrichtung, die Angehörigen einer bestimmten Berufsrichtung nach abgeschlossener praktischer Berufsausbildung ein vertieftes, mit einem Staatsexamen abzuschließendes Berufswissen vermittelt: eine staatliche F.; landwirtschaftliche, medizinische, pharmazeutische, technische, gewerbliche Fachschulen; eine F. für Maschinenbau, für Augenoptiker, Kindergärtnerinnen; eine F. besuchen;
-simpelẹị, die; -, -en umg. abwertend zwanglose, ausgiebige Unterhaltung über nichts anderes als fachliche Angelegenheiten: diese öde, langweilige F.!; es kam zwischen den Kollegen zu einer lebhaften F.; Ich habe gestern abend noch einen Rüffel von Vater bekommen wegen meiner Fachsimpelei und Wichtigtuerei Th. Mann 1,127 (Buddenbr.);
-simpeln, fachsimpelte, hat gefachsimpelt umg. zwanglos, ausgiebig über nichts anderes als fachliche Angelegenheiten sprechen: ein bißchen, wenig, gründlich f.; fröhlich fachsimpelten sie in Bussen und Straßenbahnen Böll Wort 65; auf dem Lande, wo abends die Herren Juristen um den runden Stammtisch herum fachsimpeln Tucholsky Ganz anders 181; mit jmdm. über etw. f.;
-sprache, die; Ausdrücke, die sich in der Sprache eines bestimmten Fach-, Berufsgebietes herausgebildet haben: der spezielle Wortschatz einer F.; der Übergang eines Wortes aus der F. in die Gemeinsprache; die technischen, medizinischen Fachsprachen; Die Artistik hat nun einmal eine eigene Fachsprache Sokol Zirkus 30; die F. der Chemie;
-sprachlich /Adj./ der Fachsprache angehörend: der f. Wortschatz; Neubildungen im f. Bereich;
-studium, das Studium eines bestimmten Wissenschaftszweiges: ein medizinisches, naturwissenschaftliches F.; neben seinem F. beschäftigte er sich mit Philosophie;
-tagung, die; Tagung über Themen eines bestimmten Fachgebietes: eine medizinische, naturwissenschaftliche F.; diese Fragen wurden auf einer F. besprochen;
-technik, die;
-technisch /Adj./: f. Hinweise; eine f. Schriftenreihe;
-terminus, der; vgl. -ausdruck: naturwissenschaftliche, medizinische Fachtermini; ein F. der Germanistik; Fachtermini anwenden, gebrauchen;
-text, der; fachlicher Text: russische, englische, naturwissenschaftliche, technische Fachtexte; einen F. lesen, ins Deutsche übersetzen; jmdm. einen F. zum Übersetzen vorlegen, geben;
-urteil, das Urteil eines Fachmanns: ein F. über etw. abgeben;
-verband, der; Vereinigung von Sachverständigen eines bestimmten Fachgebietes: die Zusammenarbeit des Ministeriums für Kultur mit den entsprechenden Fachverbänden;
-verkäufer, der; Neupräg. für einen bestimmten Geschäftszweig (in dreijähriger Lehrzeit) ausgebildeter Verkäufer: ein F. für Lebensmittel; er hat sich zum F. qualifiziert;
-vertreter, der; Vertreter eines Fachgebietes: ein F. der Medizin; an der Sitzung nahmen auch F. teil;
-welt, die /ohne Pl./ Gesamtheit der Fachleute eines bestimmten Fachgebietes: die internationale F.; das Urteil der F.; seine wissenschaftlichen Arbeiten fanden in der F. allgemeine Anerkennung;
-wissen, das Wissen auf einem bestimmten Fachgebiet: ein medizinisches F.; diese Forschungsarbeit verlangt ein präzises F.; er hat ein gutes, großes, umfangreiches F. auf dem Gebiet der Physik;
-wissenschaft, die; Wissenschaft eines bestimmten Spezialgebietes, Einzelwissenschaft: juristische, medizinische Fachwissenschaften;
-wissenschaftler, der; vgl. -wissenschaft: ein anerkannter F.; nach Auffassung, Meinung der F.;
-wissenschaftlich /Adj./ vgl. -wissenschaft: ein f. Terminus; die f. Literatur; an einer f. Tagung teilnehmen;
-wort, das vgl. -ausdruck: juristische Fachwörter, lateinische Fachwörter der Medizin; etw. mit dem F. bezeichnen;
-wörterbuch, das Wörterbuch, das Fachtermini erklärt: ein mehrsprachiges, deutsch-englisches F.; ein medizinisches, technisches F.; ein F. für Bergbau, Fernmeldewesen;
-wortschatz, der /ohne Pl./ fachsprachlicher Wortschatz: der technische, biologische F.; diese Termini gehören zum F.;
-zeitschrift, die; Zeitschrift eines bestimmten Fachgebietes: eine medizinische, technische F.; die F. erscheint zweimal jährlich; eine F. herausgeben, abonnieren; die Fachzeitschriften auswerten;
-zeitung, die; vgl. -zeitschrift
zu -arbeiter /in Verbindung mit Arbeitsbereichen, z. B./ Chemie-, Forst-, Industriefacharbeiter; /in Verbindung mit Bezeichnungen für Materialien, die bearbeitet werden, z. B./ Betonfacharbeiter; /ferner in/ Montagefacharbeiter zu -arzt: Frauen-, Kinderfacharzt zu -mann /in Verbindung mit Arbeitsbereichen, z. B./ (Außen)handels-, Bank-, Bühnen-, Druckerei-, Musik-, Theater-, Verwaltungsfachmann; /in Verbindung mit besonderen Aufgabenbereichen, z. B./ Fertigungs-, Rationalisierungs-, Reklamefachmann; /in Verbindung mit Tätigkeiten, z. B./ Bau-, Werbefachmann zu -schule /in Verbindung mit Institutionen, z. B./ Betriebs-, Verwaltungsfachschule; /in Verbindung mit Berufsbezeichnungen, z. B./ Bäcker-, Drogisten-, Tischlerfachschule; /in Verbindung mit Tätigkeiten, z. B./ Bau-, Werbefachschule; /ferner in/ Abend-, Berufs-, Textilfachschule

Zitationshilfe
„Fachbegriff“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Fachbegriff>, abgerufen am 21.09.2017.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …