Favori̱t, der; -en, -en..w..
⟨franz.⟩
1. Günstling, Liebling: er wurde der F. des Kaisers; jmdn. zu seinem Favoriten erheben, erklären; Gus war zur Zeit ihr Favorit, ein gitarrespielender Kellner in einem mexikanischen Lokal in der Stadt Baum Kristall 226; etw. Bevorzugtes, Beliebtes: großzügige, bunte Drucke, spitze Schuhe waren Favoriten der Mode;
2. Sport Sportler, Mannschaft, bes. auch Rennpferd mit den größten Gewinnchancen: die Mannschaft ging als F. ins Spiel; der Hengst startete, galt als klarer, hoher, heißer F.; selbst den Experten fiel es schwer, (ausgesprochene) Favoriten für den Abfahrtslauf zu nennen; /übertr./ er ist F. bei der Präsidentschaftswahl

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …