Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 2. Band, 1967

Flechtwerk, das

-werk, das /ohne Pl./
1. Geflecht
a) Stämme, von denen das grüne Flechtwerk der Lianen hing Cramer Konzessionen 45
b) größeres, grobes Geflecht aus Bast oder Schilf, das bes. als Häuserwand dient: ein Fachwerkbau, dessen Wände graues F. und gelber Lehmbewurf bilden; Dieses … Haus hatte Wände aus Flechtwerk Natur u. Heimat 1960
c) Wasserwirtsch. zwischen eingeschlagene Holzpfähle geflochtenes Reisig zur Befestigung von Böschungen: d. Bahndamm, Ufer durch ein F. befestigen;
2. Architekt. Ornament, das verflochtene Bänder nachahmt: das F. der Rosette;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„Flechtwerk“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Flechtwerk>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache