Gehẹịmnis, das; -ses, -se etw., was nur wenigen oder niemandem bekannt werden darf: ein G. streng hüten; ein G. niemandem verraten, für sich behalten, geh. (ver)wahren⌉; er hat ein G.; jmdm. sein G. offenbaren, preisgeben, anvertrauen; jmdm. ein G. entlocken; hinter jmds. G. kommen; ein G. lüften, ergründen, geh. entschleiern⌉, enträtseln; in die Geheimnisse der Natur eindringen; der Natur ihre Geheimnisse abringen; sie nahm das G. mit ins Grab; es wird ewig ein G. bleiben, wie er das fertiggebracht hat; sie hat keine Geheimnisse vor ihm; Unter Freunden gibts kein Geheimnis Döblin Alexanderpl. 110; sie haben Geheimnisse miteinander; geh. ihn, das Schloß umgibt ein G., er, das Schloß ist von einem G. umweht, umwittert (er, das Schloß ist geheimnisvoll)⌉; der Vorfall ist ein offenes G. (wird zwar noch offiziell geheimgehalten, ist aber längst allgemein bekannt); veraltend jmdn. ins G. ziehen jmdn. in etw. einweihen: So nahm sich Robert denn vor, ... sonst aber keinen Menschen, nicht einmal Paula, ins Geheimnis zu ziehen Schnitzler Flucht 187; Als sein Freund ... den Corpsführer ins Geheimnis zog Harden Köpfe 255
dazu Amts-, Arzt-, Atom-, Bank-, Beicht-, Berufs-, Betriebs-, Brief-, Dienst-, Fabrik-, Fabrikations-, Familien-, Fernsprech-, Geschäfts-, Post-, Produktions-, Staatsgeheimnis; herum-, hineingeheimnissen

Zitationshilfe
„Geheimnis“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Geheimnis>, abgerufen am 22.09.2017.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …