Griff, der; -(e)s, -e
1. das Greifen, In-die-Hand-Nehmen, der Zugriff: ein rascher, flinker, energischer, sicherer, derber, harter, eiserner, geübter G.; ein falscher G. kann vieles verderben; sie hatte den richtigen G. an der Maschine geübt, gelernt; die verschiedenen Griffe beim Geräteturnen; er kannte bereits alle Griffe; ein letzter G. noch, ein paar Griffe noch, und alles ist fertig; ein G. nach der Uhr, in die Tasche, an die Gurgel; Soldatenspr. Griffe kloppen (mit dem Gewehr exerzieren) /bildl./ verhüll. er hatte einen tiefen, kühnen G. in die fremde Kasse getan (hatte viel Geld gestohlen) das mache ich mit einem G. (mache ich ohne Schwierigkeit, mühelos, schnell) jmdn. nicht aus dem, seinem G. lassen (nicht freilassen) jmdn. in den G. bekommen jmdn. überwältigen und festhalten: da bekam ich ihn in den Griff Hagelstange Spielball 110 etw. in den G. bekommen etw. beherrschen, meistern: eine neue Methode in den G. bekommen; Er feixte: er bekam es allmählich in den Griff, seinen toten Souverän zu geleiten Feuchtw. Häßl. Herzogin 242; etw. im G. haben (etw. gewohnheitsmäßig, ohne nachzudenken, richtig machen) umg. mit jmdm., etw. einen guten, glücklichen G. tun mit jmdm., etw. eine gute Wahl treffen: mit der neuen Mitarbeiterin haben wir einen guten G. getan; mit diesem Plattenspieler tun Sie einen guten G.; die Polizei hat einen guten G. getan (hat einen Schuldigen festgenommen)
2. das, was passend für die Hand gemacht worden ist, damit sie zufassen kann: der G. des Koffers; der G. eines Schirmes, der Handtasche; der G. (Klinke) der Tür der G. (Heft) des Messers der G. (Stiel) des Löffels; der G. ist abgebrochen, abgeschraubt; ein roter, hölzerner, metallener, gläserner, lederner, geschnitzter G.; eine Stange diente als G.; das Ende des Griffs
3. Jägerspr. Schlag mit den Fängen des Raubvogels beim Fassen der Beute
4. Textil. dieser Stoff hat einen weichen G. dieser Stoff greift, fühlt sich weich an: ein Gewebe mit wolligem, körnigem, glattem G.; Es werden jetzt Produkte aus synthetischen Seiden auf den Markt gebracht, die einen wärmeren, weicheren und fülligeren Griff besitzen Urania 1962

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …