Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

Grundton, der

-ton, der
1. den Untergrund bildender Farbton: ein gelblicher, grauer, dunkler G. einer Dekoration, eines Gemäldes, eines Zimmers;
2. Mus. derjenige Ton
a) nach dem eine Tonleiter genannt wird
b) der bei einem in Terzen aufgebauten Akkord der tiefste ist
3. /übertr./ wichtigster Ton, Hauptton: [Grimm und Entschlossenheit] gaben seinen Stimmungen den Grundton A. Zweig Grischa 36; darum erscheint mir beim Rückblick mein Leben … von Anfang an auf einen Grundton gestimmt Hesse 2,10 (Gertrud) ;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Grundfläche
Zitationshilfe
„Grundton“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Grundton>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)