Harke, die; -, -n
landsch. bes. norddt. Gartengerät mit langem Stiel und einer mit Holz- oder Metallzinken versehenen Querleiste, das zum Zusammenrechen und Einebnen dient, Rechen: Laub mit der H. vom Rasen entfernen; der Bauer hat das Heu mit der H. aufgehäuft; den umgegrabenen Boden mit der H. bearbeiten; /übertr./ salopp jmdm. zeigen, was eine H. ist (jmdm. deutlich und nachdrücklich seinen Standpunkt klarmachen)

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …