Haupt-, haupt-:
-abschnitt, der wichtigster Abschnitt: der H. des Buches, der Front, seines Lebens;
-abteilung, die große Abteilung: diese Dienststelle gliedert sich in mehrere Hauptabteilungen;
-abteilungsleiter, der Lei- ter einer Hauptabteilung;
-achse, die
   1. wichtigste Achse: der Fluß stellt eine architektonische H. der Stadt dar
   2. Bot. Stengel oder Stamm höherer Pflanzen, Mittelachse;
-akzent, der stärkste Betonung: die zweite Silbe des Wortes trägt den H.;
-altar, der im Chor der Kirche stehender Altar;
-amtlich /Adj./ ein Amt beruflich, gegen Entgelt ausübend: er ist h. Vorsitzender, Funktionär einer Organisation; eine Arbeit h. erledigen;
-anliegen, das wichtigstes Anliegen;
-anschluß, der Fernsprechanschluß, der unmittelbar mit dem Fernsprechamt verbunden ist;
-anstrengung, die stärkste Bemühung: seine Hauptanstrengungen auf etw. richten;
-arbeit, die wichtigste, größte Arbeit;
-argument, das vgl. -anliegen;
-attraktion, die größte Attraktion;
-aufgabe, die vgl. -anliegen: in etw. seine H. sehen; sich /Dat./ etw. zur H. machen; die Erfüllung der politischen, ökonomischen H.;
-augenmerk, das größte Konzentration auf ein Objekt: sein H. richtete sich auf die Mängel des Buches;
-ausschuß, der oberste Kommission;
-bahnhof, der /Abk.: Hbf./ wichtigster Bahnhof einer Stadt;
-bedeutung, die Sprachwiss. wichtigste, bekannteste Bedeutung eines Wortes;
-bedingung, die vgl. -anliegen;
-begriff, der wichtigster Begriff: sich mit den Hauptbegriffen einer Wissenschaft vertraut machen;
-beruf, der hauptsächlich ausgeübter Beruf;
-beruflich /Adj.; entsprechend der Bedeutung von -beruf/: seine h. Tätigkeit, Arbeit; er beschäftigt sich h. mit Mathematik; h. ist er als Schlosser tätig; diesen Dienst übt sie h. aus;
-beschäftigung, die vgl. -anliegen;
-buch, das Kaufm. veraltend Buch, in das alle Geschäftsvorgänge eingetragen werden;
-buchhalter, der Kaufm. jmd., der leitend in der Buchführung tätig ist;
-bühne, die Theater größte Bühne, die als Spielfläche für die Aufführung dient;
-darsteller, der Schauspieler, der in einem Bühnenstück oder Film eine Hauptrolle spielt;
-dispatcher, der Neupräg. DDR wichtigster Dispatcher eines Betriebes;
-eingang, der wichtigster, meist vorn gelegener Eingang: das Haus hat außer dem H. noch zwei seitliche Eingänge; sich vor dem H. treffen; den H. benutzen;
-einwand, der stärkster Einwand;
-erbe, der Erbe, der den größten Teil der Erbschaft erhält;
-ergebnis, das wichtigstes Ergebnis;
-erzeugnis, das wichtigstes Erzeugnis;
-etappe, die wichtigste Etappe: dieser Entwicklungsprozeß läßt sich in drei Hauptetappen einteilen;
-fach, das spezielles Wissensgebiet, dem sich jmd. vorrangig widmet: er studiert Geschichte im H. und Germanistik im Nebenfach; der Lehrer gibt Mathematik als H.;
-faktor, der wichtiger Umstand;
-fehler, der größter Fehler;
-feind, der gefährlichster Feind;
-feld, das
   1. Sport größte geschlossene Gruppe von Sportlern in einem Rennen
   2. Geophys. im wesentlichen unveränderliches Magnetfeld der Erde;
-feldwebel, der Mil. /Unteroffiziersdienststellung bei Land- und Luftstreitkräften/;
-ferien, die /nur im Pl./ österr. große Ferien;
-figur, die wichtigste Person: die H. des Dramas;
-film, der längster Film einer Kinovorstellung;
-frage, die wichtigste Frage, Hauptproblem;
-frau, die rechtlich bevorzugte Ehefrau bei Völkern mit Polygamie;
-funktion, die wichtigste Aufgabe, hauptsächlich ausgeübtes Amt;
-gang, der reichlichstes Gericht einer Speisenfolge;
-gebäude, das größtes, wichtigstes Gebäude eines zusammengehörigen Komplexes: das H. der Universität, des Krankenhauses;
-gedanke, der Leitgedanke;
-gegenstand, der wichtigster Gegenstand einer Untersuchung, eines Gesprächs;
-gericht, das vgl. -gang;
-geschäftsstraße, die wichtigste Geschäftsstraße;
-gewicht, das stärkster Nachdruck: das H. auf etw. legen;
-gewinn, der größter Gewinn beim Glücksspiel;
-gläubiger, der derjenige unter mehreren Gläubigern, bei dem jmd. die größten Geldschulden hat;
-gleis, das wichtige Gleisstrecke der Eisenbahn;
-grund, der wichtigste Ursache;
-haar, das geh. Kopfhaar: schwarzes, ergrautes, lockiges, spärliches H.;
-hahn, der
   1. zentrale Absperrvorrichtung an Rohrleitungen
   2. umg. veraltend Draufgänger, toller Kerl: Er ... forderte einen Haupthahn des welschen Trupps zum besondern Zweikampfe heraus G. Keller 7,121;
-harst, der schweiz. wichtigste Schar, größte Gruppe: drei Gruppen von Wörtern: ... als Hauptharst solche, die nur noch in der älteren Sprache vorkommen Henzen in: Fragen u. Forschungen 177;
-haus, das vgl. -gebäude: das H. des Gutshofs, Schlosses;
-hindernis, das größtes Hindernis;
-inhalt, der hauptsächlicher Inhalt: der H. eines Gespräches;
-kampflinie, die Mil. Linie, die von den vordersten Stellungen gebildet wird, unmittelbares Kampfgebiet;
-kapitel, das größeres Kapitel: das zweite H. des Buches; /übertr./ Das ist das Hauptkapitel (der entscheidende Punkt) Wasserm. Wahnschaffe 2,122;
-kennzeichen, das wichtigstes Kennzeichen;
-kennziffer, die Neupräg. DDR wichtige Zahlenangabe in Wirtschaftsplänen;
-kerl, der umg. scherzh. jmd., der sich vor anderen durch Tüchtigkeit und Erfolg auszeichnet;
-kettenglied, das dial. Mat. nächstliegende historisch notwendige Aufgabe;
-kontingent, das größtes Kontingent;
-kriegsverbrecher, der Neupräg. jmd., der schwere Kriegsverbrechen begangen hat;
-last, die schwerste Last: er trug die H. der Arbeit;
-lehrer, der veraltend Lehrer, der eine kleinere Volksschule leitet; Lehrer mit höherem Dienstalter;
-macher, der salopp jmd., der eine (verwerfliche) Sache besonders betreibt, Anführer: Kuck dir mal den Gelben an, der ist hier Hauptmacher Döblin Alexanderpl. 181;
-macht, die größter Teil eines Heeres;
-mahlzeit, die größere Mahlzeit: das Mittagessen ist meist die H. des Tages; bei uns gibt es täglich drei Hauptmahlzeiten;
-mangel, der größter Mangel: in der schematischen Vereinfachung der Charaktere besteht der H. dieses Romans;
-mann, der /Pl. -leute/
   1. Offizier im Rang zwischen Oberleutnant und Major, Kompanieführer
   2. hist. Oberbefehlshaber, Anführer: der H. des Landsknechtsheeres; die Hauptleute der aufständischen Bauern; der H. der Räuberbande;
-masse, die größter Teil: die H. der Bevölkerung, des Heeres;
-merkmal, das vgl. -kennzeichen;
-methode, die wichtigste Methode;
-mieter, der Mieter einer Wohnung, der diese teilweise weitervermietet hat: Konflikte zwischen H. und Untermieter;
-motiv, das
   1. wichtigster Beweggrund: das H. der Tat
   2. hauptsächlicher Gegenstand, Grundgedanke eines Kunstwerks: Pflanzen und Tiere wählte er für seine Bilder als Hauptmotive; das H. dieser Komposition kehrt später in veränderter Form wieder;
-nahrung, die wichtigste Nahrung;
-nenner, der Math. kleinstes gemeinsames Vielfaches der Nenner mehrerer gegebener Brüche;
-person, die vgl. -figur;
-platz, der wichtigster Platz eines Ortes;
-portal, das vgl. -eingang: er steht vor dem H., auf den Stufen des Hauptportals; das H. der Kirche, des Rathauses, alten Bürgerhauses;
-post, die vgl. -postamt;
-postamt, das wichtiges Postamt einer Stadt;
-preis, der wertvollste Auszeichnung, erster Preis;
-probe, die wichtige Probe kurz vor der Premiere: der Generalprobe gingen zwei Hauptproben voraus;
-problem, das wichtigstes Problem;
-produkt, das vgl. -erzeugnis;
-punkt, der wichtigstes Teilproblem, Hauptabschnitt: der H. der Verhandlung; die Hauptpunkte des Protokolls, der Tagesordnung, der Verordnung; das ist mein Hauptpunkt (darauf lege ich besonderen Wert) Brecht Arturo Ui 13;
-quartier, das Mil. Sitz des Oberbefehlshabers eines Heeres und seines Stabes: das H. aufschlagen, einrichten, verlegen; Mitteilungen des Hauptquartiers (der Heeresleitung);
-quelle, die vgl. -ursache;
-redner, der wichtigster Redner: der H. einer Versammlung;
-referat, das
   1. wichtigstes Referat: das H. hielt Professor N
   2. vgl. -abteilung;
-referent, der
   1. vgl. -redner
   2. wichtigster Sachbearbeiter;
-regel, die wichtigste Regel;
-reichtum, der größter Reichtum: die Wälder, Bodenschätze sind der H. dieser Gegend;
-rolle, die wichtigste Rolle eines Bühnenstücks oder Films: die H. übernehmen, spielen; der bekannte Charakterdarsteller verkörperte in der Neuinszenierung dieses Dramas die H.; /übertr./ die H. spielen besondere Beachtung genießen, führend sein: er will überall die H. spielen; Ein paar große Menschen hätten eben doch immer in der Wissenschaft und in der Kunst und im Staat die Hauptrolle gespielt Federer Berge 230; Fragen der Wirtschaftspolitik spielten in der Diskussion die H.;
-sache, die bedeutendster Punkt einer Angelegenheit, das Wichtigste: die H. fehlt; wir kommen (jetzt) zur H., besprechen die H.; die H. (dabei) ist, daß ...; in der H. (vor allem, im wesentlichen);
-sächlich /Adj./ wichtig, vorrangig, führend: der h. Vertreter dieser Richtung; meine h. Arbeit; Meine hauptsächlichsten Lehrer Schweitzer Aus meinem Leben 105; /Adv./ vor allem, vorwiegend: er hat h. die folgenden Aufgaben zu erfüllen; h. braucht sie ein paar Wochen Entspannung; dieses Theater spielt h. klassische Stücke;
-saison, die wichtigster Zeitabschnitt innerhalb der Saison, Hochsaison: im Geschäft, in dieser Branche ist jetzt H.; Ferienreisen, Urlaubsplätze für die H.;
-satz, der
   1. Wissensch. wichtigster Lehrsatz: der H. seiner Lehre; die drei Hauptsätze der Wärmelehre
   2. Gramm. selbständiger Satz, übergeordneter Satz eines Satzgefüges
   3. Mus. wichtigster, das Hauptthema enthaltender Satz einer mehrteiligen Komposition: der erste Satz ist der H. der Sonate;
-scharführer, der naz. Unterführer der SA und SS: Er hielt sich mit dem ... Hauptscharführer in dessen Dienstzimmer auf Apitz Nackt unter Wölfen 56;
-schiff, das Architekt. Mittelschiff einer Kirche;
-schlag, der besonders wirksame Kampfmaßnahme: den H. vorbereiten, führen;
-schlagader, die Med. größte Arterie, Aorta;
-schluß, der Elektrotechn. Reihenschaltung;
-schlüssel, der Schlüssel, der mehrere oder alle Schlösser eines Hauses schließt;
-schmuck, der geh. Kopfschmuck: ein Haarband, Diadem, Kranz frischer Blumen als H.; das blonde Haar war ihr ganzer H.; ein kapitaler Hirsch mit prächtigem H. (Geweih);
-schriftleiter, der Chefredakteur;
-schuld, die größte Schuld: die H. (an etw.) tragen; jmdm. die H. zusprechen, zumessen;
-schuldig /Adj.; entsprechend der Bedeutung von -schuld/: er war der Hauptschuldige an diesen Verbrechen;
-schule, die süddt. österr. Mittelschule, Oberstufe der Volksschule;
-schwein, das Jägerspr. älterer starker Keiler;
-sensation, die größte Sensation;
-sicherung, die Elektrotechn. Sicherung für einen größeren Stromkreis: die H. ist durchgebrannt;
-signal, das Eisenb. wichtigstes Streckensignal, das anzeigt, ob die Strecke frei ist;
-sorge, die größte Sorge;
-spaß, der umg. sehr großer Spaß: wir hatten gestern einen H.!;
-stadt, die /Abk.: Hptst./ Stadt, in der die Regierung eines Landes ihren Sitz hat: die H. Ungarns ist Budapest; die dänische H.; die Bewohner, Gebäude, Straßen der H.; in die H. reisen; hist. Haupt- und Residenzstadt;
-städter, der Bewohner der Hauptstadt;
-städtisch /Adj./: die h. Be völkerung;
-strafe, die Jur. Strafe, die allein verhängt werden kann;
-strang, der wichtiges Teilstück, wichtiger Zweig: Reparaturen am H. der Wasserleitung;
-straße, die wichtige Straße innerhalb einer Stadt, eines Ortes: eine belebte, hell erleuchtete H.; die Geschäfte auf der H.; Verkehrsw. Straße mit Vorfahrtsrecht, der die einmündenden Straßen untergeordnet sind;
-strecke, die vgl. -gleis;
-stück, das vgl. -satz 1: das H. seiner Lehre; diese beiden Abschnitte bilden das H. der vorliegenden Schrift; Rel. ev. die Hauptstücke des Lutherischen Katechismus (die wichtigsten Glaubensgrundsätze);
-sturmführer, der naz. mittlerer Führer der SA und SS: Verlieren Sie nicht die Ruhe, Herr Hauptsturmführer Apitz Nackt unter Wölfen 52;
-stütze, die stärkste Hilfe: er ist die H. des Unternehmens;
-sünde, die Rel. kath. Todsünde;
-teil, der größter, wichtigster Teil;
-thema, das
   1. vgl. -motiv 2
   2. Mus. Thema in der Grundtonart;
-titel, der
   1. zusammenfassende Überschrift: der H. des Buches wird durch den Untertitel erläutert
   2. Buchw. wichtigste Titelseite eines Buches, auf der alle bibliographischen Angaben stehen;
-tor, das vgl. -eingang;
-trakt, der Hauptteil eines Gebäudes: Es [das Schloß] hatte einen Haupttrakt und vorgeschobene Flügel H. Mann 7,85 (Vollendung Henri Quatre);
-treffer, der umg. vgl. -gewinn;
-treppe, die vgl. -eingang;
-tugend, die größte Tugend;
-typus, der vorherrschender Typus;
-übel, das größtes Übel;
- und Stạạtsaktion, die /nur in der Wendung/ umg. aus etw. eine H. machen (eine Sache aufbauschen);
-unterschied, der größter Unterschied;
-ursache, die wichtigste Ursache: die H. des Unglücks;
-verantwortlich /Adj./ die Hauptverantwortung tragend: der Hauptverantwortliche für die Durchführung dieses Bauvorhabens;
-verantwortung, die größte Verantwortung: die H. (für etw.) tragen, haben, übernehmen;
-verbandplatz, der Mil. zentraler Verbandplatz in der Nähe der Front;
-verdiener, der Familienmitglied, das den größten Teil des Lebensunterhalts für die Familie verdient;
-verdienst, das größtes Verdienst;
-verfahren, das Jur. wichtigster Teil des Strafprozesses: d. Eröffnung, Abschluß des Hauptverfahrens;
-verhandlung, die Jur. der Klärung des Falles und der Urteilsfindung dienende Verhandlung im Strafprozeß;
-verkehrsader, die vgl. -verkehrsstraße;
-verkehrsstraße, die Straße innerhalb einer Stadt, eines Ortes, auf der besonders starker Verkehr herrscht;
-verkehrszeit, die Zeit, zu der besonders starker Verkehr herrscht;
-verlesen, das schweiz. Mil. Appell: Abends in Samaden wäre ich beim Hauptverlesen in die hintere Reihe getreten Frisch Gantenbein 67;
-versammlung, die (periodisch stattfindende) wichtige Versammlung einer Gesellschaft oder Vereinigung;
-verwaltung, die zentrale Verwaltungsstelle;
-vorstand, der Zentralvorstand;
-wache, die
   1. hist. Gebäude, in dem sich die mit dem Wachdienst beauftragten Soldaten einer Garnison aufhielten
   2. umg. veraltend wichtigste Polizeidienststelle eines Ortes;
-wachtmeister, der
   1. Unterführer der Polizei
   2. Mil. /Unteroffiziersdienststellung bei der Artillerie/;
-wanderweg, der Neupräg. Wanderweg, der durch mehrere Landschaftsgebiete führt;
-weg, der wichtigster Weg;
-werk, das
   1. bedeutendstes Kunstwerk: das H. des Dichters; in der Ausstellung konnte man die Hauptwerke dieses Malers sehen
   2. wichtigster Teil eines Großbetriebes;
-wert, der größter Wert: darin besteht der H. dieser Forschungen;
-widerstand, der stärkster Widerstand;
-wirkung, die größte Wirkung;
-wort, das
   1. Gramm. Substantiv
   2. /selten/ Wort von besonderer Bedeutung: Verzicht war ein Hauptwort im Leben solcher Leute A. Zweig Junge Frau 325;
-zeitung, die führende Zeitung: Dies Buch, von den beiden liberalen Hauptzeitungen Berlins für den Vorabdruck abgelehnt Döblin Alexanderpl. 492;
-zeuge, der wichtigster Zeuge;
-ziel, das wichtigstes Ziel;
-zug, der charakteristische Linie, allgemeiner Umriß: etw. in den Hauptzügen darstellen;
-zweck, der wichtigster Zweck;
-zweig, der wichtige Untergruppe: die Hauptzweige der Volkswirtschaft; vgl. Hauptes-
zu -anschluß: Fernsprech-, Teilnehmerhauptanschluß zu -mann: Amts-, Bauern-, Berg-, Bezirks-, Deich-, Feld-, Feuerwehr-, Kreis-, Landes-, Polizei-, Räuberhauptmann; Amts-, Bezirks-, Kreishauptmannschaft zu -stadt: Bezirks-, Bundes-, Landes-, Provinz-, Reichshauptstadt zu -versammlung: Jahreshauptversammlung

Probe, die; -, -n
   1. Versuch, durch den festgestellt werden soll, ob eine bestimmte Fähigkeit, Eigenschaft einer Person, Sache wirklich vorhanden ist: jmds. Mut, Liebe, Geduld auf die, eine (harte) P. stellen; jmdn. auf die P. stellen; die P. aufs Exempel machen (etw. ausprobieren); das ist die P. aufs Exempel; er hat die P. bestanden, durchgehalten; eine P. mit jmdm. anstellen, vornehmen; etw. nur zur P. versuchen; die P. auf eine Rechnung machen (die Richtigkeit des Resultates überprüfen); jmdn. auf P. (um seine Fähigkeiten zu prüfen, probeweise, versuchsweise) einstellen; umg. d. Musiker, Schauspieler spielt vorläufig noch auf P.
   2. /Verkl.: Pröbchen/ Teil, kleineres Stück von etw., aus dem die Beschaffenheit des Ganzen ersehen werden kann: eine P. (Muster) von einem Stoff, einer Tapete, Farbe; geben Sie mir bitte eine P. mit; eine P. liegt bei; eine P. Wasser, Urin für die chemische Untersuchung einsenden; eine P. vom Blut entnehmen; Proben im Labor untersuchen; /übertr./ eine P. seines Könnens, seiner Kunst geben, zeigen, ablegen; jmdm. eine P. von, aus etw. vorspielen
   3. die einer Aufführung voraufgehende, wiederholt stattfindende Übung, Theaterprobe: eine P. ansetzen, abhalten, leiten; die Proben zu diesem Theaterstück haben begonnen; zur P. gehen; an einer P. teilnehmen; heute ist P.; auf der P. klappte alles tadellos; er hat Zutritt zu den Proben (erhalten), geh. darf den Proben beiwohnen
zu 1 Abstich-, Alkohol(blut)-, An-, Belastungs-, Bewährungs-, Brems-, Festigkeits-, Feuer-, Funktions-, Geduld(s)-, Gegen-, Geschicklichkeits-, Hauch-, Intelligenz-, Kraft-, Kreuz-, Leistungs-, Liebes-, Macht-, Mannes-, Mut-, Nagel-, Nerven-, Riech-, Stich-, Talent-, Verträglichkeits-, Wasch-, Zerreiß-, Zuverlässigkeitsprobe zu 2 Arbeits-, Back-, Blut-, Boden-, Bohr-, Druck-, Erz-, Farb(en)-, Garn-, Gesteins-, Gold-, Gratis-, Handschriften-, Harn-, Kost-, Lehr-, Lese-, Luft-, Material-, Samen-, Sand-, Satz-, Schrift-, Seifen-, Stil-, Stoff-, Text-, Unterschrifts-, Waren-, Wasser-, Weinprobe zu 3 Ballett-, Beleuchtungs-, Bühnen-, Chor-, General-, Haupt-, Kostüm-, Orchester-, Regie-, Sing-, Stand-, Stell-, Szenen-, Theaterprobe

Zitationshilfe
„Hauptprobe“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Hauptprobe>, abgerufen am 24.05.2018.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …