Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

Humbug, der

Humbug, der; -s, /ohne Pl./
engl.abwertend Unsinn: das ist (großer, völliger) H., ist alles H.!; jmd. redet lauter H.; [man hätte] meinen können, Frau Julika halte seine ganze Töpferei eigentlich für einen Humbug Frisch Stiller 526; Schwindel, Aufschneiderei: etw. erweist sich als H.; das ist (reiner, böswillig erfundener) H.!; so ein H.!; wo unnötig viel Humbug sich den okkulten Studien beigemischt zu haben scheint Th. Mann 11,133

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Holzfäule Hühnerhaus
Zitationshilfe
„Humbug“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Humbug>, abgerufen am 07.03.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)