Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

Import, der

Impọrt, der; -(e)s, -e
lat.
1. Einfuhr von Waren aus dem Ausland, Ggs. Export: der I. aus Italien, Ungarn, Polen; der I. von Kohle, Erz, Textilien; d. Steigen, Sinken des Imports, der Importe; den I. fördern, ankurbeln, beschränken, sperren; das Verhältnis von I. und Export;
2. eingeführte Ware: der Handel mit Importen; das Angebot an, von Importen steigt; bei dem Stoff handelt es sich um einen I.;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
intravenös
Zitationshilfe
„Import“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Import>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache