Irrtum, der; -s, Irrtümer
falsches, fehlerhaftes Denken oder Handeln, Fehlurteil, (unbeabsichtigter) Fehler: ein folgenschwerer, verhängnisvoller, verzeihlicher, geringfügiger, lächerlicher I.; die Irrtümer der Jugendzeit; dieser I. meines Freundes hatte Folgen; ein I. in der Einschätzung der Lage, in der Beurteilung eines Ereignisses, in der Deutung von Symptomen, in der Diagnose; ein I. hinsichtlich der Verhältnisse, der Anforderungen; das ist ein I.!; es ist ein I., wenn du denkst, ich könnte dir helfen; es war ein I., zu glauben, er wolle sich ändern; alle diese Hoffnungen waren ein I., Irrtümer gewesen; umg. I., mein Lieber!; scherzh. I. vom Amt (du hast unrecht)! das war ein I. von mir, seinerseits; hier liegt ein I. vor; mir ist ein I., sind Irrtümer unterlaufen; das hat sich, die Anordnungen hatten sich als (ein) I. erwiesen; Das Telefon klingelte wieder, aber diesmal war es ein Irrtum (ein falscher Anruf) Musil Mann 1489; es dürfen keine Irrtümer aufkommen, entstehen; da ist jeder I. ausgeschlossen; einen großen, schwerwiegenden, grundlegenden I. vermeiden; kleine, häufige, schreckliche Irrtümer begehen, herausfinden, richtigstellen; seinen I. zugeben, einsehen; einen I., Irrtümer erkennen, verbessern, beseitigen, widerlegen, teuer bezahlen; solche ungenauen Angaben müssen Irrtümer hervorrufen, provozieren; man konnte ihm keinen I. nachweisen; Kaufm. I., Irrtümer vorbehalten; wir müssen jedem I. vorbeugen; bist du immer noch diesem I. verfallen?; auf Grund eines Irrtums ist er nicht rechtzeitig benachrichtigt worden; diese Hoffnungen beruhten auf einem I.; die gesamte Kalkulation lief auf einen I. hinaus; jmdn. für einen I. verantwortlich machen; im I. sein, sich im I. befinden sich irren: wenn du meinst, das verhalte sich wirklich so, bist du sehr, umg. ganz schön, umg. übertrieben gewaltig im I.; darin, darüber seid ihr im I., befindet ihr euch im I.; ich bin über ihn, über den Sachverhalt im I. gewesen; er verharrte trotz unserer Vorstellungen in seinem I.; hierbei muß es sich um einen I. handeln; wir müssen ihn von seinem I. abbringen, ihn von seinem I. überzeugen; niemand ist frei von Irrtümern; sie wurde wegen ihres Irrtums belangt, zur Rechenschaft gezogen

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …