Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

Isolation, die

Isolatio̱n, die; -, -en
ital./ franz.
1. das Herausnehmen aus der Umgebung, das Absondern: die I. der Verbrecher von der Gesellschaft; durch sofortige I. der Erkrankten wurde die Ausbreitung der Seuche verhindert;
2. das Abdichten, Schützen durch Isoliermaterial: im Winter ist die I. der Wasserrohre erforderlich; die I. der Büroräume von den lärmerfüllten Maschinenhallen; die I. elektrischer Leitungen zum Schutz des Menschen;
3. das Isoliertsein, die Vereinzelung: in völliger I. gegenüber der Gesellschaft leben, verharren; die Regierung geriet in politische und diplomatische I.; sich in eine freiwillige I. begeben; er versuchte, sich aus seiner I. zu befreien;
4. Material zum Isolieren, Abdichten: die I. ist schadhaft geworden, muß erneuert werden; eine neuartige I. verwenden;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
intransitiv
Zitationshilfe
„Isolation“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Isolation>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache