Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

Küche, die

Küche, die; -, -n
1. Raum, in dem die Speisen zubereitet und gekocht werden: eine kleine, geräumige, helle, gekachelte, saubere K.; eine K. mit elektrischem Herd; eine Wohnung mit zwei Zimmern, Bad und K.; der Mutter in der K. helfen; umg. den ganzen Tag in der K. stehen (im Haushalt arbeiten) müssen es wurde aufgetischt, was K. und Keller zu bieten hatten (alle nur erdenklichen Speisen und Getränke) /übertr./ salopp in (des) Teufels K. (in eine unangenehme Lage) kommen, geraten
2. Einrichtung, Möbel für 1: eine moderne, zweckmäßige K.; eine K. kaufen
3. /ohne Pl./ Art der Zubereitung von Speisen, Kochkunst: die norddeutsche, chinesische K.; die Wiener K. ist berühmt für ihre Mehlspeisen; das Restaurant ist bekannt für seine feine, gute K.; sie führt eine gute, abwechslungsreiche K. (sie kocht gut, abwechslungsreich) sie versteht die K. (sie kann gut kochen)
4. /ohne Pl., mit bestimmten Adjektiven/ die zubereiteten Speisen: eine fette, magere K.; die Gaststätte empfiehlt warme und kalte K.; vitaminreiche, fleischlose K. (Kost)
5. /ohne Pl./ umg. Küchenpersonal: die K. macht heute einen Betriebsausflug;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
körperbetont
Zitationshilfe
„Küche“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Küche>, abgerufen am 28.07.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)