Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

Kürbis, der

Kürbis, der; -ses, -se
lat.
1. einjährige, rankenbildende Gemüsepflanze, die sich meist auf dem Boden ausbreitet und sehr große, kugelförmige, gelbe Früchte hervorbringt: Kürbisse anbauen; der K. ist in Südeuropa besonders verbreitet;
2. Frucht von 1: Kürbisse ernten, zerteilen, schälen; eingelegter, gefüllter K.; die Marimba, ein Musikwerkzeug aus hohlen Kürbissen Peschel Völkerkunde 515
3. /übertr./ salopp Kopf: kein Hut paßte auf seinen K.; Wenn Sie mir … noch einmal unter die Augen kommen, dann schlage ich Ihnen den Kürbis zu Brei zusammen Wedekind Pandora I

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
körperbetont
Zitationshilfe
„Kürbis“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Kürbis>, abgerufen am 28.07.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)