Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

Knolle, die

Knolle, die; -, -n
rundliches, unter der Erde wachsendes Gebilde an Pflanzen, das der Speicherung von Nährstoffen und bei einigen Pflanzen der ungeschlechtlichen Fortpflanzung dient: die Knollen der Dahlie; landsch. umg. Kartoffel: Sie kauerten bei der Alten um den Kartoffelhaufen … und halfen ihr die Knollen abkeimen Viebig Schlafendes Heer 50; /übertr./ umg. knolliges Gebilde, Klumpen, Kloß: da sah er unter ihrem Stuhl die nassen Knollen schwarzer Gartenerde liegen Fussenegger Antlitz 24

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ