Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

Laster, das

1Laster, das; -s, -
1. verwerfliches, ausschweifendes Verhalten, das dem Menschen zur Gewohnheit geworden ist und ihm schadet: ein häßliches, abscheuliches, verächtliches L.; bei ihm ist das Trinken zum L. geworden; du darfst nicht in dieses L. verfallen; geh. dem L. frönen; einem L. unterworfen sein; ein L. unterdrücken, verbergen; gegen das L. des Rauchens ankämpfen; /sprichw./ Müßiggang ist aller L. Anfang
2. salopp scherzh. ein langes L. ein großer und dünner Mensch: ob sie nicht doch noch irgendwo ihren Gustav Schmelow mit dem langen Laster, der Emma, erblickte G. Hermann Kubinke 115

WDG, 3. Band, 1969

Laster, der

2Laster, der; -s, -
umg. Lastkraftwagen: einen L. beladen; er fährt einen L.; über die Brücke rollen schwere L.;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
lecken
Zitationshilfe
„Laster“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Laster>, abgerufen am 12.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache