Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

Leichtigkeit, die

Leichtigkeit, die; -, /ohne Pl./
1. geringes Gewicht: Kunstfasern zeichnen sich durch L. aus; er spürte ein Gefühl der L. in seinen Gliedern; [ein] Stoff, der große Festigkeit mit größter Leichtigkeit verbindet K. v. Frisch Du u. das Leben 57
2. Ungezwungenheit, Unbekümmertheit: er strahlt weltmännische L. aus; die L. des Gesprächs drohte verlorenzugehen; Der Mangel an Handlung in diesem Stück wurde durch federnde Leichtigkeit der Dialoge ersetzt Hartlaub Großer Wagen 60
3. Mühelosigkeit: es ist keine L., ihn dazu zu überreden; es wäre für ihn eine L., das zu tun; mit L.; mühelos, ohne weiteres: er überholte mit L. die vor ihm fahrenden Autos; er gewann mit L. ihr Vertrauen; er klettert mit L. auf den Baum;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„Leichtigkeit“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Leichtigkeit>, abgerufen am 05.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache