Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

Leiden, das

Leiden, das; -s, -
1. langsam verlaufende Krankheit: ein chronisches, akutes, verschlepptes, unheilbares, rheumatisches, schleichendes L.; er hat verschiedene organische L.; sein L. fesselt ihn ans Bett /übertr./ umg. es ist immer das alte L. (es sind immer die gleichen ärgerlichen Dinge)! salopp scherzh. er ist ein langes L. (ein großer und dünner Mensch)
2. /Sg. ungebräuchl./ Qual, Schmerz: seelische L.; sie wollten die L. des Krieges nicht verlängern; die Freuden und L. des Alltags, Lebens;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Lecke Lineatur
Zitationshilfe
„Leiden“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Leiden>, abgerufen am 10.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache